Hochsensibilität - Dankbarkeit

Dankbarkeit

Warum ist Dankbarkeit so wichtig?

Durch Dankbarkeit entsteht in uns ein tiefes Gefühl der Befriedigung, der Freude und der Zufriedenheit.

Tägliches Praktizieren

Glückswissenschaftler fanden heraus, dass das tägliche Praktizieren von Dankbarkeit nicht nur zu mehr Zufriedenheit, sondern auch zu einem besseren Schlaf führt. Eine weitere Studie zeigte auch, dass bereits das aktive Denken an positive Dinge in unserem Leben unseren Hypothalamus in Echtzeit beeinflusst.

Entscheidende Neurotransmitter

Der Hypothalamus ist der kleine Teil unseres Gehirns, der sich unter anderem positiv auf unseren Schlaf, unseren Stoffwechsel und unsere Stressresistenz auswirkt. Und das Schöne ist: Wenn wir dankbar sind und Dankbarkeit empfinden, führt dies jedes Mal zu einer kleinen Dopamin-Ausschüttung des Hypothalamus. Das macht uns glücklich, weil Dopamin der entscheidende Neurotransmitters ist, der für unser Belohnungsgefühl zuständig ist.

In kleinen Schritten

Ich möchte Ihnen helfen dankbar zu sein. Beginnen Sie mit kleinen Schritten der Dankbarkeit. Sie werden feststellen, dass es Ihnen von Tag zu Tag leichter fällt, auch in schwierigen Zeiten dankbar zu sein. Hypnose kann hier ein wundervolles Werkzeug sein. Sprechen Sie mich an.

Ich möchte Sie zu einer kleinen Dankbarkeits-Übung einladen.
Setzen Sie sich bequem hin, sorgen Sie einen Moment für Ruhe und atmen Sie tief in den Bauch. Schauen Sie sich an dem Ort um, an dem Sie sich gerade befinden. Lassen Sie Ihren Blick schweifen auf all die Gegenstände im Raum und danken Sie für alles, was Sie gerade sehen.
Vielleicht hängt ein schönes Urlaubsfoto an der Wand? Sagen Sie still in sich hinein oder sprechen Sie auch laut: Danke für den schönen Urlaub. Oder sehen Sie ein schönes Möbelstück in dem Zimmer? Bedanken sie sich dafür.

Und so fahren Sie im Zimmer fort. Nehmen Sie sich mehrmals am Tag 5 Minuten Zeit und danken Sie für alles, was Ihnen in den Sinn kommt. Sie können sich auch ein kleines Dankbarkeits-Tagebuch zulegen. Schreiben Sie täglich Ihre Dankbarkeiten auf.

Sie werden staunen für was Sie alles dankbar sind.

Ich gebe Ihnen ein paar positive Anstöße, die erst mal negativ auf uns wirken:


N Danke für den Regen. Mit ihm wird die Natur wieder grüner.
N Danke für den Schnee der so beruhigend auf mich wirkt, je länger ich ihm zusehe…
N Danke für meine Speckröllchen, die mich daran erinnern, dass ich jeden Tag zu essen habe.

Dankbarkeit auch in schwierigen Zeiten?

Sicherlich fällt es einigen von uns schwer, gerade in einer schweren Krise und in Zeiten von Corona und Lockdown dankbar zu sein. Sie fragen sich, wofür Sie dankbar sein sollen? Vielleicht haben Sie Ihre Arbeit verloren und Sie wissen im Moment nicht wie es weitergehen soll? 
Auch wenn es auf den ersten Blick nicht naheliegend scheint.

Lassen Sie sich überraschen, auch in schwierigen Zeiten finden sich wundersame Momente, Ereignisse und Erlebnisse, für die man dankbar sein kann – Schönes und Wertvolles. Dinge die einem ohne diese Umstände vielleicht nicht einmal bewusst geworden wären und gerade so dazu beitragen, trotz belastender Umstände, positiv zu bleiben.

Finden Sie es heraus – ein Versuch kann lohnend sein!

Wenn Sie die angewandte kleine Dankbarkeits-Übung als angenehm und hilfreich empfinden und mehr erfahren möchten, dann kommen Sie gerne auf mich zu.

Schreiben Sie mir, wie ich Sie erreichen kann oder rufen Sie mich doch einfach an.
 Lernen Sie dankbar zu sein – für ein gutes Leben!

Ich freue mich darauf, Ihr Coach zu sein.

Hier geht es zum Kontakt mit Interius München.

PS: Wussten Sie, dass am 21. September der internationale Tag der Dankbarkeit ist…

Honorar:

Für eine Sitzung beträgt das Honorar:
-  80,00 € (60 Minuten)
-  70,00 € (60 Minuten) für die Folgesitzungen

Sollten Sie den Termin nicht wahrnehmen können, so bitte ich 48 Stunden vorher um Absage, da wir den Termin sonst berechnen müssen.